Wir suchen Verstärkung!

Raumausstatter:innen, Maler:innen,
Parkettleger:innen, Polster:innen,
Verputzer:innen, Schreiner:innen,
Quereinsteigende

oder auch alle anderen, die das Gefühl haben zu uns zu passen.
In Voll- oder Teilzeit. Wir sind für alle Arbeitsmodelle offen. Sprecht mich an.

Und hier geht’s ohne Umwege
zum Kontaktformular!

 


Ihr sucht eine neue Aufgabe oder wollt einfach nur mal wissen, was es mit der Fischerei auf sich hat?
Dann ist dieser Text für Euch:

Vor 14 Jahren habe ich, Robert, mit kleinen und dann einem großen Schritt angefangen, die Fischerei  (damals noch Fischer Raumgestaltung) aufzubauen und blicke nun zufrieden auf das bisher Geschaffte.

2008 habe ich das Gewerbe angemeldet und die Firma Stück um Stück aus- und aufgebaut. Nicht zuletzt mit der Unterstützung treuer Kundschaft und guten Kolleg:innen.
Der Neubau 2017 unserer wunderbaren Ausstellung bzw. des Büros ermöglichte viel Neues.

Aus einem Soloprojekt wurde 2018 z. B. ein Ausbildungsbetrieb. Seit September 2019 darf ich eine sehr engagierte, junge Frau zur Raumausstatterin ausbilden die dieses Jahr ihre Lehre abschließt. Viele haben mich gefragt, warum ich unbedingt ausbilden will. Ich finde, wer keine Lehrstelle anbietet, darf sich auch nicht über den Fachkräftemangel beschweren. Und ich habe das Gefühl, dass wieder mehr junge Leute Lust auf’s Handwerk haben. Die Bereitschaft, mit seinen eigenen Händen etwas herzustellen steigt. Handwerkliche Leistungen werden wieder mehr geschätzt.
Es macht Spaß, ambitionierten, tatkräftigen Menschen, einen Beruf nahe zu bringen. Dabei zu sein, wie sich Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln. Und nicht zuletzt auch einen Lebenslauf mit zu prägen. Das ist selbstverständlich auch eine Verantwortung, die ich aber gerne annehme.

Das Handwerk hat Zukunft. Jetzt mehr denn je. Und ich bin Stolz, mitwirken zu können.

Ende 2018 durfte ich zudem zwei neue Gesichter im Büro begrüßen. noraundstefan hat es im neuen Laden so gut gefallen, dass die beiden Raum- & Objektdesigner gleich geblieben sind. Wir bilden also seitdem eine Bürogemeinschaft und vereinen so kreative Kompetenz und Fachkenntnis unter einem Dach.

Und so wächst unsere Gemeinschaft. Ich bin sehr dankbar für die Erfahrungen, die ich machen durfte. Noch dankbarer bin ich unserer tollen Kundschaft und für ein tolles Netzwerk aus handwerkenden und produzierenden Menschen, Mitarbeitende im Außendienst und in der Technik, die uns den Alltag erleichtern und bereichern.

Die vergangenen Jahre waren von Schweiß und harter Arbeit geprägt. Da hilft es natürlich ungemein, wenn die „Arbeit“ eigentlich eine Passion ist. Wenn einem Kunden zufrieden entgegenlachen. Und vor allem, wenn man im Laufe dieser Zeit mit immer mehr Menschen zusammen arbeiten darf, von denen viele letztlich mehr zu Freunden wurden, als „nur“ Kolleg:innen zu sein.

Seit ca. 10 Jahren beschäftigen mich Lieferketten, Baubiologie und Wohngesundheit. Der Mehrwert verantwortungsvoller Baustoffe liegt auf der Hand. Schließlich ist es auch in unser eigenem Interesse, keine ungesunden Materialien zu verarbeiten. Und wir müssen – durch transparente, regionale Lieferketten – in der Fischerei gerade nicht mit rießigen Preisschwankungen kämpfen. Ich war 2020 schon froh, dass wir uns nicht von weither importierter Ware abhängig gemacht haben. Zugegeben waren und sind wir dadurch auch immer etwas kostenintensiver. Nichtsdestotrotz aber den Preis wert.

Aber was macht die Fischerei denn jetzt genau?

Wir achten auf kurze Transportwege durch regionalen Bezug und gesunde, ökologische Baustoffe.
Unsere Schwerpunkte liegen bei Bodenbelägen und Wandgestaltung mit vornehmlich natürlichem Material wie Lehm, Holz, Kork, Kokos, Wolle oder Linoleum.
Außerdem renovieren und reinigen wir in die Jahre gekommene Bodenbeläge und Parkett-/Holzböden mit unserem eigenen, modernen Maschinenfuhrpark.
Zwischendurch bearbeiten wir kleinere Anfragen in den typischen Raumaussattungsbereichen wie Polsterei, innenliegender Sonnenschutz, Dekoration, dda.
oder erarbeiten zusammen mit noraundstefan Polsterteile für deren Möbel oder ganze Raumkonzepte.

Neben ökologischer und ökonomischer stellt aber auch die soziale Nachhaltigkeit eine wichtige Säule unseres Wirtschaftens dar. Wir fördern einen ehrlichen und fairen Umgang mit einander und mit unserem Umfeld.

Das alles zahlt sich aus

und wird zukünftig sicherlich noch wichtiger. Nun brauchen wir also engagierte Hilfe, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden.
Deshalb suchen wir vielleicht genau Dich!

Wir bieten:
  • ein freundschaftliches, wertschätzendes Arbeitsumfeld
  • einen offenen Umgang und ein ehrliches Miteinander
  • flexible Arbeitszeiten – soweit im Handwerk möglich
  • digitale Dokumentation und Arbeitszeiterfassung
  • bezahlte Fahrten von und zur Baustelle
  • pünktliche und faire Bezahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitskleidung
  • Firmenhandy
  • 35h-Woche
Du hilfst uns mit:
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Führerschein Klasse B
  • Zuverlässigkeit
  • Ehrlichkeit
  • Tatkraft

Ich bin interessiert, wie läufts weiter?

Du schreibst uns einfach über das Kontaktformular (Button)
oder direkt eine Mail an info@f-rg.de.

Die Nachricht enthält am Besten eine kleine Übersicht über Deine Fähigkeiten oder Du erklärst, was Dich für uns qualifiziert.
Alle Nachrichten kommen bei mir, Robert, an. Ich werde auf jeden Fall jede Nachricht beantworten.
Sollte es soweit passen, melde ich mich, um einen Termin für ein Treffen in der Fischerei zu finden. Dazu bietet sich für mich meist der Samstag Vormittag an.
Im Gespräch versuchen wir dann herauszufinden, was wir voneinander erwarten.

Sollte immer noch alles passen, arbeiten wir vier Monate auf Probe zusammen.


Firmenwerte und Verhaltensregeln

Wir sind ein kleines Team und alle werden eng in interne Prozesse eingebunden. Von lernenden bis ausgelernten Menschen. Wir wollen ein angenehmens und vertrauenvolles Arbeitsumfeld zu schaffen.
Das heißt, wir müssen gut kommunizieren. Erwartungen werden ehrlich, offen und wertschätzend abgeglichen. Wir suchen im Team Lösungen und jeder darf und soll sich einbringen.

 

Das heißt auch, dass jede:r Aufgaben übernimmt, damit reibungslose Abläufe gesichert sind.

  • lockerer Austausch nach Feierabend
  • Veranstaltungen zum Teamaufbau
  • Regelmäßige Gesprächsrunden
  • gemeinsame Essen

 

  • Alle sind z. B. für ein ordentliches Arbeitsumfeld zuständig
  • es werden Zuständigkeits- und Verantwortungbereiche vergeben und beachtet

Teilen: