Nachhaltigkeit

Ressourcenschonung und Ökologie stehen im Vordergrund und ich versuche den Betrieb stets weiter nachhaltig auszurichten. Dabei ist das größte Ziel
bewährte, wie wirtschafliche Verfahren und Handlungsweisen mit baubiologischen Grundsätzen zu vereinbaren.
Regelmäßige Schulungen, Seminare und Betriebsbesichtigungen helfen, auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben und Hintergrundwissen zu erweitern.


Natürliche Materialien und Recyclingfähigkeit

  • Holz, Kork und Linoleum
  • Designbeläge aus Linoleum
  • Nachhaltig produzierte Holzbodenbeläge aus Bayern, Österreich und der Schweiz
  • Ökologische Holz- und Parkettböden von europäischen Herstellern
  • hochwertige Kleb- & Anstrichstoffe mit niedrigsten Emissionswerten
  • Recyclingfähigkeit und/oder bereits wieder verwendetes Material
  • Vernünftige handwerkliche Umsetzung und hochwertiges Material gewährleistet weniger Verbrauch, eine hohe Nutzungsdauer bei reduziertem Reinigungsaufwand
  • Transport- und Fahrtwege werden reduziert und möglichst verbunden
  • Vermeidung von Müll und Abfalltrennung/fachgerechte Entsorgung
  • Eine genaue Kalkulation hilft, möglichst wenig Verschnitt/Abfall zu produzieren.

 

kirsch-diele-geölt

Setzling-eiche-herbstlaub

Betriebsökologie

  • Ökostrom von naturstrom  und Heizung aus regenerativen Energiequellen für das Geschäftsgebäude
  • Möglichst papierreduzierte Büroführung
  • Drucksachen auf baumfreiem Papier (Bambus-/Hanfpapier) oder hochwertigen ökologischen Papieren
  • Klimaneutrale Postsendungen
  • Druckaufträge wie Flyer, Visitenkarten oder Newsletter werden von Druckereien mit hohen ökologischen Standards ausgeführt, z.B. Die Umweltdruckerei
  • Soweit möglich wird auf fair produzierte Arbeitskleidung und Biostoffe gesetzt.
  • Spezieller Malerwaschplatz: Nach der Werkzeugreinigung wird ausschließlich aufbereitetes Klarwasser in den Abfluss geleitet und Farbschlamm fachgerecht entsorgt
  • Teilnehmer am Umweltpakt Bayern und im Klimaschutznetzwerk der HWK
  • Beiträge zur Klimaneutralität (z.B. Wiederaufforstung/Renaturierung, CO2-Kompensation in Kooperation mit PrimaKlima)
  • Bodenaktion: Pro 20 m² verkauftem Holzboden spendet Fischer Raumgestaltung an Aufforstungsprojekte von PrimaKlima

Altes neu interpretiert

„Zweit-Wert“ war ist ein kleines upcycling-Projekt. Neu aus Alt, oder besser: Gebrauchtes neu bzw. wieder zu verwenden. So kann man „Zweit-Wert“ wohl am besten beschreiben.

Durch die Liebe zu betagten Dingen und deren Charme entstehen hier neue Einrichtungsgegenstände, verbunden mit alter Schönheit.

Dabei werden gebrauchte Oberflächen mit ihrem speziellen Charakter, Patina und damit verbundener Geschichte, weitgehend erhalten. Alte Schätze werden so bearbeitet, damit sie sich auch in einem zeitgemäßen Wohnambiente gekonnt in Szene setzen können.

Mit etwas Geschick erfahren selbst ungewöhnliche Gegenstände einen neuen Sinn und Zweck.

So entstehen aus alten Fundstücken echte Einrichtungsunikate!

zweitwert-logo

Teilen: